Stehtische sind sehr beliebt geworden.

Frühe Studien zeigen, dass sie für Gesundheit und Produktivität sehr vorteilhaft sein können.

Dies gilt insbesondere für Versionen, die sich zwischen Stehen und Sitzen verändern.

Es gibt jedoch keine klaren Richtlinien für die beste Nutzung eines Stehpultes (1).

Dieser Artikel enthält 6 Tipps für die korrekte Verwendung eines Stehpultes.

Damit können Sie die Vorteile maximieren und die negativen Auswirkungen minimieren.

1. Wechsel zwischen Sitzen und Stehen

Es besteht kein Zweifel, dass zu viel Sitzen sehr schlecht für Ihre Gesundheit ist. Das bedeutet jedoch nicht, dass Sie stattdessen den ganzen Tag stehen sollten.

Studien haben starke Zusammenhänge zwischen Schmerzen im unteren Rückenbereich und stehenden Berufen wie Bankangestellten und Mitarbeitern in der Produktionslinie festgestellt (2, 3, 4).

Wenn Sie längere Zeit still stehen, wird davon ausgegangen, dass dies Ihre Beinmuskeln, Sehnen und anderes Bindegewebe negativ beeinflusst und sogar Krampfadern verursachen kann (5).

Glücklicherweise kann dies vermieden werden, indem einfach zwischen Sitzen und Stehen gewechselt wird.

Die Forschung befindet sich noch in einem frühen Stadium, aber ein Verhältnis von 1: 1 oder 2: 1 Sitzen gegenüber der Standzeit scheint optimal für Komfort und Energie zu sein, ohne die Produktivität zu beeinflussen (2).

Das bedeutet, dass Sie alle 1 bis 2 Stunden in Ihrem Büro sitzen, 1 Stunde im Stehen. Versuchen Sie alle 30 bis 60 Minuten zwischen Sitzen und Stehen zu wechseln.

Bottom Line: Versuchen Sie, zwischen Sitzen und Stehen zu wechseln. Frühe Forschung schlägt vor, dass Sie nur 1 Stunde für jede 1-2 Stunden sitzend verbringen sollten.

2. Passen Sie Ihren Schreibtisch und Ihren Bildschirm an

Die korrekte Tischhöhe und die Position des Computerbildschirms sind grundlegend für die Verbesserung des Komforts und die Minimierung von Verletzungsrisiken im Büro (6).

Stellen Sie Ihren Stehtisch auf etwa Ellenbogenhöhe. Dies bedeutet, dass Ihre Ellbogen in einer 90-Grad-Position vom Boden entfernt sein sollten.

Als Richtwert hätte die durchschnittliche 180 cm (5'11 ") Person ihren Schreibtisch etwa 44 cm (111 cm) hoch.

Empfehlungen für die Bildschirmposition sind nicht schwarz und weiß, aber der allgemeine Konsens besteht darin Lassen Sie es 20-28 Zoll (51-71 cm) von Ihrem Gesicht entfernt liegen.

Als kurze Referenz sollte der Abstand nicht geringer sein als von der Spitze Ihres Mittelfingers bis zu Ihrem Ellenbogen.

Oben auf Ihrem Bildschirm sollte auf Augenhöhe sein, mit einer kleinen Neigung nach oben zwischen 10 und 20 Grad Die Idee ist, dass Sie niemals Ihren Hals nach oben oder unten kippen sollten.

Bildquelle: iamnotaprogrammer.com

If Wenn Sie einen Laptop verwenden, versuchen Sie, die Tastatur mit Ihrer Ellenbogenhöhe auszurichten.

Dies zwingt Sie jedoch, den Bildschirm nach hinten und den Nacken nach unten zu kippen, was für eine langfristige Nutzung nicht ideal ist.

Bottom Line : Passen Sie Ihren Schreibtisch und Bildschirm an Ihre Größe an.Ihr Schreibtisch sollte mit Ihren Ellbogen ausgerichtet sein, während sich der obere Bildschirmrand in Augenhöhe befinden sollte.

3. Kaufen Sie eine Anti-Ermüdungs-Matte

Anti-Ermüdungs-Matten werden häufig bei Arbeiten verwendet, die längere Standzeiten erfordern, wie z. B. Arbeiten an einer Produktlinie oder an einem Ladentisch.

Diese Matten bekämpfen Berichten zufolge stehende Erschöpfung, indem sie subtile Bewegungen Ihrer Beinmuskeln fördern. Dies verbessert den Blutfluss und reduziert das allgemeine Unbehagen.

Studien zeigen, dass Menschen, die 2 oder mehr Stunden pro Tag stehen, weniger Beschwerden und Müdigkeit bei der Verwendung von Anti-Ermüdungsmatten zeigen. Die Matten helfen auch bei Beinproblemen und Kreuzschmerzen (7, 8).

Wenn Sie im Stehen Schmerzen im Bein oder im unteren Rückenbereich verspüren, könnten Anti-Ermüdungsmatten sehr nützlich sein.

Bottom Line: Anti-Ermüdungsmatten können die Müdigkeit, Beinbeschwerden oder Rückenschmerzen reduzieren, die mit dem Stehen von mehr als 2 Stunden pro Tag verbunden sind.

4. Ändern Sie Ihre Tastatur und Ihre Mausposition

Wenn Sie lange Stunden am Computer arbeiten, können Sie Ihre Handgelenke belasten. Daher ist es wichtig, die Handgelenkposition beim Sitzen oder Stehen zu optimieren.

Der ideale Winkel beim Stehen ist etwas länger (nach oben geneigt) als beim Sitzen.

Es ist gezeigt worden, dass ein Versagen, diesen Unterschied bei denjenigen zu berücksichtigen, die häufig zwischen Sitzen und Stehen wechseln, zu größeren Schmerzen und Beschwerden am Handgelenk führt (9, 10).

Um Ihre Handgelenke im Stehen zu schützen, halten Sie Tastatur und Maus stets auf gleicher Höhe und Ihre Handgelenke gerade beim Tippen.

Wenn Sie gelegentlich noch wunde Handgelenke verspüren, sollten Sie einen verstellbaren Tastaturständer und Gel-Mauspads für optimale Unterstützung in Erwägung ziehen.

Bottom Line: Die ideale Position des Handgelenks unterscheidet sich leicht zwischen Stehen und Sitzen. Berücksichtigen Sie dies, wenn Sie Ihren Stehpult verwenden.

5. Verwenden Sie Armstützen

Eine Armstütze ist eine weiche Polsterung oder Oberfläche, die an Ihrem Schreibtisch befestigt wird. Es wurde entwickelt, um den Druck auf das Handgelenk, das die Maus bedient, zu reduzieren.

Dies ist ein gut erforschter Bereich. Zahlreiche Studien zeigen, dass Armstützen das Risiko für Nacken- und Schulterprobleme deutlich reduzieren können (11, 12).

Es lohnt sich diese zu prüfen, wenn Sie oft Probleme haben, besonders auf der Seite Ihrer dominanten Hand.

Bottom Line: Das Anbringen einer Armstütze an Ihrem Schreibtisch kann bei Schulter- und Nackenproblemen helfen, insbesondere an der Seite Ihrer dominanten Hand.

6. Denken Sie daran, Pausen zu machen

Auch wenn es besser ist, am Schreibtisch zu sitzen als Sie zu sitzen, sollten Sie immer noch regelmäßig Pausen machen, um sich zu bewegen und zu strecken, den Kopf abzuräumen und die Augen zu beruhigen.

Für manche Menschen sind diese schnellen Pausen natürlich, während andere eine automatische Erinnerung benötigen.

Eine großartige Option ist die Installation der Erinnerungssoftware auf Ihrem Computer oder das Herunterladen einer App für die Unterbrechungserinnerung auf Ihrem Telefon. Es gibt viele kostenlose Versionen von diesen beiden.

Eine Studie ergab, dass Call-Center-Mitarbeiter nach nur zwei Wochen, in denen sie ein Erinnerungsprogramm nutzten, weniger Beschwerden der oberen Gliedmaßen und des Rückens verspürten (13).

Bottom Line: Versuchen Sie, eine automatisierte Software oder App zu verwenden, um Sie an regelmäßige Pausen während des Tages zu erinnern.

7. Noch etwas?

Die Verwendung eines Stehpultes kann sehr gut für Ihre Gesundheit sein. In diesem Artikel erfahren Sie mehr über die Vorteile von Stehpulten.

Ein Stehpult kann jedoch schwierig zu gewöhnen sein und bei nicht ordnungsgemäßer Verwendung sogar zu Problemen führen.

Versuchen Sie die Tipps auf dieser Liste, um die Vorteile Ihres Stehpultes zu maximieren und gleichzeitig die Risiken zu minimieren.