Immer wenn du dich mit einem Starkoch verbindest, mit dem du in ein paar Jahren nicht gesprochen hast, natürlich die erste Frage mind is, "

Was kocht in letzter Zeit? " Für Promi-Koch Sam Talbot, einen Typ 1-Typ seit seinem 12. Lebensjahr, gibt es heutzutage eine Menge auf dem metaphorischen Herd.

Ja, Sam ist wahrscheinlich am besten bekannt dafür, dass er in der zweiten Staffel von Bravos

Top Chef TV

-Serie ein Fan-Halbfinalist ist und einer von People's "Sexiest Men Alive." Aber er ist auch in unserer Gemeinde für seine Diabetes Advocacy-Arbeit im Laufe der Jahre bekannt. Es ist fast vier Jahre her, dass Sam sich zuerst auf der D-Advocacy-Strecke herumgearbeitet hat und am Vorabend der Veröffentlichung seines ersten Buches Konferenzen mit Rockstar-Status besucht hat. Seither hat sich viel verändert, und da 2015 jetzt fast auf halbem Weg steht, hat Sam wieder Schlagzeilen gemacht. Sam hat in den letzten Monaten zwei neue gastronomische Einrichtungen eröffnet - ein Spezialitätencafé und Café namens The Elk, das im August in New York seine Pforten öffnete; und ein gehobenes Restaurant namens Pig + Poet, das gerade am vergangenen Wochenende im historischen Whitehall Inn in Camden, Maine, eröffnet wurde. Beide bieten Sams besondere kulinarische Note von gesundem und sauberem Essen, natürlich! Sam arbeitet auch mit Insulet und Barnabas Health in New Jersey an einer neuen "Life Is Better Healthy" -Cooking-Videoserie und beginnt mit seinem zweiten Buch, das sich auf gesundes Essen und Leben konzentriert!

Und wie Wenn das alles noch nicht genug wäre, hat sich der 37-Jährige auch mit zwei D-Moms zusammengetan, um eine neue Organisation namens Beyond Type 1 ins Leben zu rufen, die Menschen mit Diabetes ermutigen und unterstützen, Missverständnisse bekämpfen und Geld für die Forschung sammeln soll. Die Org wurde vor ein paar Monaten gegründet und startet offiziell in den nächsten Tagen, wenn ihr neues Online-Zuhause bei

www. Beyondtype1.org

erwartet wird. Hier ist die Tonhöhe: "Beyond Type1" möchte denjenigen, die Typ 1 leben, ein neues Maß an Respekt und ein wahres Gemeinschaftsgefühl vermitteln, während sie daran arbeiten, dass eine Heilung auf dem Weg ist. Durch die Einrichtung einer unterstützenden Community durch leistungsstarke Social-Media-Kampagnen, wie eine Instagram-Kampagne "Living Beyond", werden Menschen auf neue Weise auf globaler Ebene miteinander verbunden. Hochkarätige Kollaborationen und sorgfältig kuratierte Sonderveranstaltungen sorgen für Aufklärung und Sensibilisierung und bieten eine größere Kapazität für strategisches Fundraising. Gelder werden die globalen Bemühungen und Programme in Forschung, Technologie, Bildung und Interessenvertretung unterstützen.

"Unser Ziel ist es, provokativ, inklusiv und disruptiv zu sein - dieser Krankheit ein Gesicht zu geben, Missverständnisse darüber aufzuklären, wer von Typ 1 betroffen ist und das Stigma zu beseitigen, das mit einer chronischen Krankheit einhergeht bedeutet, ein kraftvolles Leben jenseits der Diagnose zu leben. Unser Motto ist

# disruptlikeabadass

, und genau das wollen wir! " Süßer DiaBadass Hashtag, übrigens! Sam war so liebenswürdig, dass er sich ein wenig aus seinem vollen Terminkalender herausholen konnte, um sich über alles zu unterhalten, was er in letzter Zeit getan hat. Oder um zu antworten, wie Sie vielleicht auch versucht gewesen wären zu fragen: "

Was kocht?

" DM) Herzlichen Glückwunsch zum neuen Restaurant in Maine und Coffee Shop in New York ... wie aufregend! Und, ist Ihr kulinarisches Talent die Küche "Poesie" hinter dem Namen des Restaurants? ST) Wir hatten gerade das Eröffnungswochenende bei Pig + Poet, und ich denke, es ist wirklich stark geworden. Ich bin eigentlich nicht die Inspiration für den Namen. Es ist eine Hommage an Edna St. Vincent Millay, eine lebhafte, proaktive, ungezogene Dichterin in den frühen 1900er Jahren, die die meisten Gedichte schrieb, die in der 113 Jahre alten Whitehall ausgestellt wurden, wo sich das Restaurant befindet. Mit Schwein im Namen können Sie sich vorstellen, dass wir viele großartige, saftige Gerichte anbieten.

Zuletzt haben wir geredet, du warst in New York ... also jetzt bist du in Maine?

Ich bin eigentlich erst seit ungefähr 90 Tagen hier in Maine und bin für den Pig + Poet umgezogen. Es ist kein permanenter Wohnsitz. Es ist ein kleiner Zwei-Zimmer-Platz, den wir mieten, und wir brauchen nicht einmal ein Auto, weil es alles zu Fuß erreichbar ist. Wir sind direkt am Meer, wo ich mit meinem Hund spazieren gehen kann. Es gibt etwas wirklich Besonderes in Maine, wo die Berge das Meer treffen. Ich kann aus dem Fenster schauen und die Berge und die Schönheit überall sehen. Es erinnert an meine Kindheit in North Carolina.

Was ist mit deinem neuen Platz in New York City?

Der Elch ist im West Village von Manhattan. Es ist eine Spezialität Café mit kuratiertem Frühstück und einem sauberen, einfachen Fokus. Es ist alles lokal und frisch, und alles kommt direkt vom Farmer's Market in der Nähe.

Klingt so, als würden Sie die Vorstellung von ganzem, sauberem Essen in Ihrer Küche wirklich annehmen - etwas, das in unserer Diabetes-Community ein großes Gesprächsthema ist, nicht wahr?

Definitiv ist es ein Teil all unserer Welten, wenn wir damit leben. Diabetes, meiner bescheidenen Meinung nach, ist wie ein Krebs und so viel davon geht es um richtig zu essen. Das ist unser Mantra, richtig? Es gibt so viel, was wir in der Küche mit dem, was wir essen, tun können.

Wo wir mit unserer Generation sind, wollen die Menschen gesünder essen. Ich esse das beste Essen herum und gehe jeden Abend mit meiner Essensauswahl glücklich ins Bett und verpasse keinen Schlag im Leben. Und ich bin ein Typ 1. Das ist so wahr für so viele Menschen, die einfach nicht fehlen, obwohl sie mit Diabetes leben.

Natürliche Nahrung, gesundes Leben und keine Einschränkung durch Diabetes - das waren alles Themen Ihres Buches 2011. Was ist mit diesem neuen Buch, das du schreibst?

Ich bin gerade dabei, das neue Buch mit Time, Inc. zu entwerfen. Es geht nur um saubere Lebensmittel, die Sinn ergeben. Es gibt keinen Fokus auf Gesundheit oder Diabetes. es geht nur um Essen ... also, vielleicht ist es Diabetes-bezogen!

Welche Prioritäten haben Sie außerhalb der Restaurants?

Bei vielen meiner Arbeiten außerhalb der Küche geht es darum, so laut wie möglich zu sein und das System so stark wie möglich zu stören. Bewusstsein für Diabetes, Typ 1 und einen Weg zu einer Heilung ist mir wichtig. Also habe ich dieses erste Buch geschrieben, und die vier bis fünf Jahre seitdem ... war eine sehr aufregende Zeit. Und jetzt lancieren wir Beyond Type 1.

Was ist nach Ihren eigenen Worten, worum es bei Beyond Type 1 geht?

Wir haben drei Hauptziele: 1) Aufklärung über T1 und Diabetesunterschiede, 2) Förderung und Förderung von Menschen, die

über die Grenzen hinaus leben und alles erreichen, was sie können, und 3) Aufrechterhaltung der Aufgabe zu arbeiten, um eine Heilung zu finden.Viele Organisationen und Stiftungen konzentrieren sich darauf, eine Heilung und Adoption zu finden, aber die drei Mitgründer erwarten, dass Dinge anders gemacht werden, mit mehr Stil, und wir haben sehr hohe Erwartungen.

Erzähl uns von dem Team und wie es dazu kam?

Beide meiner Mitgründer sind Mütter, die Kinder haben, die mit Typ 1 leben.

Sarah Lucas ist eine Fundraising-Guru, eine Powerhouse-Event-Planer, Salz-von-der-Erde-Frau. Sie ist eine Mutter von vier hübschen Kindern, von denen eine (Mary) 1998 im Alter von 7 Jahren diagnostiziert wurde. Sarah ist in der San Francisco Bay Area Bay Area und sammelte viele Jahre Spenden für JDRF und war ein großer Erfolg. Wir haben uns dadurch verbunden. Mein Manager und ich gingen dort hin und verliebten uns in Sarah, ihr Lächeln und ihre Einstellung zum Leben: nicht zu erliegen. Juliet de Baubigny ist Risikokapitalgeberin im Silicon Valley und ihr Sohn Nicolas wurde 2012 mit 5 Jahren diagnostiziert und hat dieselbe Leidenschaft und Motivation.

Als ich sie kennenlernte, hatte ich gerade eine müde Advocacy-Kampagne beendet, in der ich auf Galas erscheinen und über meine Geschichte sprechen würde, ohne etwas zu machen, was ich für einen echten Unterschied hielt. Ich war hungrig auf etwas mehr. Ich mag es, meine Hände schmutzig zu machen und einen Krawall zu machen, und so sind Sarah und Juliette. Die Tatsache, dass diese beiden Frauen mich gefunden und diesen gemeinsamen Funken gesehen haben, ist, wie wir uns zusammengetan haben.

Es ist lustig, wir sind irgendwie wie die Post-Service-Band, die für ihren Erfolg bekannt ist, obwohl sie nie im selben Raum zusammen ist. So sind wir, und zusammen haben wir jetzt eine erstaunliche Grundlage für etwas Großartiges.

Was sind die konkreten Ziele für Beyond Type 1?

Wir haben bisher 25.000 Follower auf Instragram, aber wir gehen weltweit und die Website wird uns so viel mehr Aufmerksamkeit verschaffen. Leute zeigen, wie Diabetes sie nicht stoppt. Wir nutzen das Jahr 2015, um Präsenz aufzubauen. Unser Plan ist es, 1 Million Dollar zu sammeln, und 100 Prozent jedes Dollars gehen in einen von vier Bereichen:

Cure Research

Technologie und Therapien

  1. Bildung und Bewusstsein
  2. Community Outreach
  3. Wir sind mit namhaften Markenbotschaftern und Diabetesanwälten einige ernsthafte Dinge zu tun.
  4. Du wirst also eine Menge Geld sammeln ... Wohin geht das Geld?

Wir haben eine Liste von Organisationen und Stiftungen und so weiter. Wenn wir also unser Kapital sammeln, werden der Vorstand und die Gründer das Geld teilen. Ein Teil wird an JDRF gehen, andere für lokale Gemeindearbeit, einschließlich Bemühungen wie Dr. Jason Baker und was er global mit Marjorie's Fund macht. Es gibt viele großartige Initiativen und Gruppen, die unglaubliche Dinge tun, und wir helfen ihnen dabei.

Das ist ein kreativer Spin für Fundraising und Advocacy - mit einem Blutstropfen-Logo und einem tollen # disruptlikeabadass Hashtag. Sehr cool!

Dieses Logo bedeutet uns alles: der kleine Blutstropfen. Wir wollen sehen, dass es überall hin fällt, ob es eine Berühmtheit oder ein lokaler Schwimmkapitän in einer lokalen Gemeinde ist.

Und im Hashtag geht es um das Mantra des Störens. Da kommt noch etwas hinzu, was damit zu tun hat, dass wir das als unseren Hashtag gewählt haben.Also bleibt dran!

Wow, klingt, als gäbe es eine Menge, auf die man sich freuen kann. Was ist mit D-Advocacy-Bemühungen außerhalb des Jenseits Typ 1?

Richtig, ich mache auch zwei andere Kampagnen für gesundes Leben - eine mit OmniPod, denn das war ein riesiger Spieler, der mein Leben seit meinem Gebrauch verbessert hat, und eine gesunde Serie von Videos für Barnabas Health, der größte gemeinnützige Gesundheitsdienstleister in New Jersey. Das wird in ein paar Wochen im Rahmen einer Kampagne mit 11 Videos, die versuchen, "die Türen des Gesundheitswesens zu knacken". Sie sind schnelle, großartige Videos mit einigen Tipps über günstige, zugängliche Rezepte für Snacks oder Dinge, die man schnell im Ofen machen kann.

In beiden Kampagnen geht es wirklich darum, das Leben erfolgreich zu führen, mit Tipps und Tricks zum gesunden Essen - und das ist wichtig für diejenigen, die mit Typ 1 leben. Ob ich ein Buch schreibe, ein Restaurant betreibe oder eine bin Teil einer Advocacy-Organisation lebe ich

jenseits meines Typs 1

. Das ist die Idee! Nicht dass ich es perfekt mache, aber dies sind einige Möglichkeiten, wie ich es erfolgreich machen kann. Danke für deine Zeit, Sam! Wir freuen uns darauf, zu sehen, wie sich Beyond Type 1 materialisiert, und werden sicherlich nach Ihrem neuen Buch Ausschau halten. Hoffentlich bald können wir uns auch persönlich zum Essen treffen! Disclaimer

: Inhalt, der vom Team der Diabetes Mine erstellt wurde. Für mehr Details klicken Sie hier.

Haftungsausschluss Dieser Inhalt wurde für Diabetes Mine erstellt, ein Verbrauchergesundheitsblog, der sich auf die Diabetes-Community konzentriert. Der Inhalt wird nicht medizinisch überprüft und entspricht nicht den redaktionellen Richtlinien von Healthline. Für weitere Informationen über die Partnerschaft von Healthline mit der Diabetes Mine, klicken Sie bitte hier.