Was ist Klumpfuß?

Klumpfuß tritt auf, wenn Fuß und Knöchel dauerhaft verdreht sind. Im Klumpfuß sind die Bänder und Sehnen, die die Muskeln an den Knochen halten, zu eng. Dies führt dazu, dass die Gewebe um den Knöchel den Fuß in einer abnormalen Position halten. Klumpfuß ähnelt dem Kopf eines Golfschlägers, weshalb er seinen Namen hat.

Klumpfuß ist eine angeborene Deformität, was bedeutet, dass Sie mit der Krankheit geboren sind. In der Regel diagnostizieren Ärzte sofort nach der Geburt. Es ist wichtig, es so bald wie möglich nach der Geburt zu diagnostizieren und mit der Behandlung zu beginnen. Wenn Sie früh behandelt werden, ist es wahrscheinlich einfacher und erfolgreicher.

Die Ursachen von Klumpfuß sind unklar, aber die Risiken, mit ihr geboren zu werden, sind höher, wenn:

  • du bist männlich
  • deine Mutter rauchte während der Schwangerschaft
  • jemand anderer in deiner Familie hat Klumpfuß
  • Sie haben Spina bifida oder andere Rückenmarksverletzungen.

Vorgehensweise Wie wird der Klumpfuß repariert?

Klumpfuß kann durch Gießen oder Operation repariert werden.

Casting

Manchmal können nicht-chirurgische Behandlungen, wie z. B. Gießen, den Klumpfuß korrigieren. Casting ist eine Methode zur Korrektur von Klumpfuß in der Hoffnung, eine Operation zu vermeiden.

Die Ponseti-Methode ist die am häufigsten verwendete Technik. Bei dieser Behandlung streckt Ihr Arzt Ihren Fuß sanft in eine normale Position und sichert ihn mit einem Gipsverband. Alle paar Tage oder Wochen wird die Position des Fußes noch mehr in Richtung einer normalen Position gestreckt und der Gips wird ersetzt.

Im Laufe von sechs bis acht Wochen kann der Klumpfuß ohne Operation korrigiert werden. Casting ist erfolgreicher für diejenigen mit leichten Klumpfuß und diejenigen, die innerhalb der ersten zwei Wochen der Geburt behandelt werden.

Säuglinge und ältere Patienten mit schwerem Klumpfuß reagieren möglicherweise nicht auf das Gießen. Sie müssen operiert werden, um den Zustand zu korrigieren.

Operation

Während der Operation verlängert Ihr Chirurg die Achillessehne in der Nähe der Ferse und entläßt Gewebe an anderen Stellen des Fußes. Sie müssen möglicherweise auch einen Sehnentransfer durchführen. Diese Schnitte lockern die engen Bänder und Sehnen, so dass Ihr Chirurg dann Ihren Fuß in eine normale Position manipulieren kann. Eine Sehnenübertragung ermöglicht eine normalere Bewegung des Fußes.

Ältere Kinder und Erwachsene sind oft weniger flexibel als Babys und benötigen möglicherweise eine umfangreichere Reparatur. Es kann mehrere Operationen erfordern. Ihr Chirurg muss möglicherweise in den Knochen schneiden, um den Fuß zu drehen. Das Einschneiden in den Knochen wird Osteotomie genannt. In diesen Fällen können Metallplatten oder Schrauben verwendet werden, um den Fuß in der richtigen Position zu halten. Sobald Ihr Fuß und Knöchel sicher platziert sind, legt Ihr Chirurg Ihr Bein in einen Gipsverband.

Die Reparatur des Klumpfußes erfolgt in Vollnarkose. Du schläfst und hast während des Eingriffs keinen Schmerz.Medikamente helfen Ihnen, die Schmerzen nach der Operation zu bewältigen.

RecoveryRecovery

Klumpfuß-Patienten bleiben bis zu drei Tage nach der Operation im Krankenhaus. Das gegossene Bein bleibt erhöht, um Schwellungen zu reduzieren. Ihr Kind kann aufgefordert werden, mit den Zehen zu wackeln, um sicherzustellen, dass der Blutfluss zu seinem Fuß nicht unterbrochen wird.

Casting ist ein wichtiger Teil des Wiederherstellungsprozesses. Du wirst drei Monate lang einen Gips tragen, damit die Einschnitte, Sehnen und Knochen heilen können. Der Gipsverband muss möglicherweise mehrmals ausgewechselt werden, insbesondere für Säuglinge und Kleinkinder, die schnell wachsen. Nachdem der Gipsverband entfernt wurde, sollte der Fuß eher wie ein normaler Fuß aussehen und besser funktionieren.

Physiotherapie spielt eine entscheidende Rolle für den Erfolg der Klumpfußoperation. Fußübungen helfen dabei, die Beweglichkeit, den Bewegungsumfang und den Muskeltonus des Beines wiederherzustellen. Viele Menschen mit Klumpfuß haben unterentwickelte Wadenmuskeln im betroffenen Bein. Auch nach einer Operation können die Muskeln dauerhaft kleiner bleiben als im gesunden Bein.

Manche Menschen müssen nach einer Operation am Klumpfuß eine Orthese tragen. Die Orthese hilft, den Fuß in einer normaleren Position zu halten und hilft bei normaler Bewegung.

OutlookOutlook

Kinder, die sich einer Klumpfußoperation unterziehen, können ein aktives Leben mit geringen Risiken führen. Mögliche Risiken bei dieser Operation sind:

  • Nervenschaden im Fuß
  • übermäßige Fußschwellung
  • ein unterbrochener Blutfluss zum Fuß
  • die Bildung eines Geschwürs durch einen zu engen Gipsverband

Der Die häufigsten Beschwerden, die Menschen nach der Klumpfußreparatur haben, sind Steifheit im Fuß und Knöchel. Dies kann zu Arthritis im Alter führen. Wenn Kinder älter werden und wachsen, ist manchmal eine Operation notwendig.