Eines der neuesten patientengeschriebenen Diabetes-Bücher auf der Szene bringt eine Dimension, die wir bisher nicht gesehen haben - was man als Frustration über das Leben mit Diabetes in literarischer Zeitschriftenform zusammenfassen kann .

Der Autor ist Kollege Typ 1 Paul Cathcart in Großbritannien, der vor 21 Jahren als Teenager diagnostiziert wurde. Er arbeitete jahrelang im Online-Medien-Projektmanagement, insbesondere Video-on-Demand für Kunden wie GSK, Diageo und Shells Sponsoring von Ferrari F1. Aber er wandte seine Aufmerksamkeit dem Schreiben vor mehr als fünf Jahren zu, und letzten Sommer veröffentlichte er sein erstes Buch, Persona Non Grata mit Diabetes .

Auf 424 Seiten ist Pauls Buch eine lange Lektüre. Um ganz ehrlich zu sein, ich habe es noch nicht abgeschlossen, aber aus dem Gros von dem, was ich gelesen habe, kann ich sagen, dass auf diesen Seiten alle Arten von Ehrlichkeit gepackt sind, oft in Form von Run-on-Sätzen, die rohe Einstellungen auf real ausdrücken Leben mit Diabetes. Es ist als ob du in Pauls Kopf liegst, seinen Strom des Bewusstseins sehen und hören.

An vielen Stellen ist es ein Groll - vor dem Hintergrund eines schwierigen Lebens, abgesehen von gesundheitlichen Problemen.

Aber es gibt bewundernswerten Mut in Paul, was die meisten von uns wahrscheinlich über D denken und wie die Welt es sieht, aber wage es nicht laut zu sagen. Einige Kapitel, die hervorstechen, sind diejenigen über Pauls Schwierigkeiten am Arbeitsplatz und darüber, wie schwer es sein kann, zu schlafen, wenn man nicht aufhören kann, sich über hohe Blutzuckerwerte zu sorgen oder unterzugehen.

Wir hatten die Chance, Paul kürzlich zu einem Telefongespräch zu treffen, und hier ist, was er uns über sein Buch und sein Leben mit Diabetes in seinem Kopf erzählt hat:

DM) Für diejenigen, die noch keine Gelegenheit dazu hatten lies es, wie würdest du beschreiben, worum es in deinem Buch geht?

PC) Aufwachsen, sich mit den Komplikationen des Diabetes auseinandersetzen und durchleben. Ein Verständnis für diabetische Emotionen über dem Leben prägende Momente. Überbrückung der Kluft zwischen professionellem Verständnis und dem, wer wir sind.

Was ist die Geschichte darüber, wie Diabetes in Ihr Leben getreten ist?

Ich denke, meine wahre Diabetesgeschichte beginnt wie viele andere bereits vor der Diagnose. Es ist der Aufbau von Leben, der schon in jungen Jahren auseinander fällt, wenn unser Körper zugrunde geht, weil unser Immunsystem schwankt und wir zwischen den Rissen von sozialem Bewusstsein und Diagnose fallen. Für mich waren meine Beschwerden gegen Stress in der Kindheit und häusliche Gewalt, mit dem typischen trockenen Mund, Grippe, die nicht aufhören oder abschwächen und die Sehkraft beeinträchtigen würde - mindestens sieben Jahre vor der Diagnose.

Wie viele andere, denen ich durch diese Krankheit begegnet bin, war unsere mangelnde Gesundheit nichts in Bezug auf Unmittelbarkeit im Vergleich zu den Kindern, die Messer in die Schule bringen, oder den Kindern mit Leukämie oder der Welt wirklich beängstigender Faktoren, mit denen sich die Gesellschaft auseinandersetzen muss mit. Und ja, das war kein anerkannter Diabetes in meiner unmittelbaren Familiengeschichte, eine weitere ärgerliche Diagnose durch die Schuld einer alleinerziehenden Mutter, die nicht verstehen konnte, wie sie es vermisste.

Welche Bedeutung hat der Buchtitel, Persona Non Grata ... ?

Nun, als ich mich noch in einem frühen Stadium des Buchs befand, wurde ich von einer Dame in einem Online-Forum darauf aufmerksam gemacht, wie beleidigend ich gewesen war, wenn ich auf Menschen mit unserem Zustand als "Diabetiker" Bezug nahm. "Die Verwendung des Begriffs" Diabetiker "war schlecht; nur der politisch korrekte Begriff "eine Person mit Diabetes" sollte in unserem Deskriptor enthalten sein. Ich könnte fast ihren Standpunkt sehen. Wir sind schließlich viel mehr als unsere Krankheit. Auf der anderen Seite erschien mir dies als die künstlichste und distanzierteste Erkenntnis dessen, was das Durchleben von Diabetes wirklich bedeutet, in dem Maße, in dem es als Entschuldigung für diejenigen, die uns nicht unterstützen, benutzt werden könnte und leugne dies als unseren Zustand. Daher "Perso

na Non Grata mit Diabetes: Ein Selbstporträt des diabetischen Zustandes" zum Zweck, dieses Leben auf einer zutiefst persönlichen Ebene zu teilen und der Außenwelt zu erlauben, in uns zu sehen und etwas Licht zu geben.

Warum hast du das Buch geschrieben?

Ich fing an, das Buch wütend zu schreiben. Ich hatte einige Wochen im Voraus einen Brief erhalten. Es enthielt keinen Hinweis auf Dringlichkeit, keine fette rote Schrift, keine erstklassige Lieferung. Es war unter einem Stapel von ebenso gesichtslosen Bankerinnerungen verloren gegangen - aber es informierte mich, dass ich die ersten Stadien des Erblindens wegen Komplikationen mit der Bedingung hatte, und dass sie (der Gesundheitssektor) in einem Jahr in Verbindung stehen würden, um zu verfolgen der Fortschritt der Verschlechterung, um von dort zu bestimmen, welcher Kurs der Behandlung, wenn überhaupt, sie nehmen könnte. Und in der Zwischenzeit sollte ich natürlich meinen Blutzuckerspiegel halten. Finte, Terror, Panik, Schuld, Wut; Wenn mir das passiert, dann muss es jeden Tag tausend anderen passieren und ich würde für uns kämpfen!

Wie lange haben Sie gebraucht, um das Buch fertigzustellen?

Viereinhalb Jahre.

Hast du irgendetwas davon bekommen, es zu schreiben, wie eine Erleichterung von deiner Wut?

Fünfzehn Jahre Minimum hinzugefügt zu meiner Lebenserwartung! Und zu verstehen, wie sich diese Krankheit auf mein tägliches emotionales Wohlbefinden auswirkt, ist unbezahlbar.

Wie war das Feedback und die Reaktion von der Diabetes Community?

Es ist das beste Gefühl auf der Welt, wenn ein Elternteil eines Kindes mit Typ-1-Diabetes Ihnen mitteilt, dass Ihre Arbeit ihnen geholfen hat, ihr Kind besser zu verstehen. Und es bedeutet die absolute Welt, wenn vollkommene Fremde, die auf der anderen Seite des Globus leben, dir sagen, dass dein Buch sie dazu gebracht hat, sich weniger alleine zu fühlen. Ich habe die ersten 58 Bewertungen erhalten, die Sie hier unter diesem Link erhalten haben.

Was unterscheidet dich von anderen Diabetesbüchern, die von Patienten geschrieben wurden?

Das Buch ist vollständig als "Gespräch über Getränke mit Freunden" geschrieben. "Das ist keine medizinische Wissenschaft. Das reißt mein Herz aus, Einsicht und sehr erwachsen in der Natur.

Pläne, noch etwas zu schreiben?

Ich habe gerade ein Stück fertiggestellt, das jetzt bei den Agenten und Theatern ist, und ich arbeite gerade an einem Roman - nicht über Diabetes.

Das im August 2013 veröffentlichte Buch "Persona Non Grata with Diabetes" von Paul ist für 15 US-Dollar bei Amazon erhältlich.26 im Taschenbuch, 23 $. 50 in gebundener Ausgabe und 2 $. 50 im Kindle E-Format. Es ist auch auf Amazon für diejenigen außerhalb der USA verfügbar.

Aber bevor Sie eine Kopie kaufen, haben Sie hier die Chance, eine gratis zu gewinnen ...

Ein DMBooks Giveaway

Sie möchten eine signierte Ausgabe von Paul Cathcart gewinnen neues Buch, Persona Non Grata mit Diabetes ? Hier haben Sie die Chance, eine kostenlose, handsignierte Kopie zu gewinnen!

Geben Sie einfach nur einen Kommentar ein:

1. Veröffentlichen Sie Ihren Kommentar unten und fügen Sie das Codewort " DMBooks " irgendwo im Text ein, um uns mitzuteilen, dass Sie im Werbegeschenk eingetragen werden möchten.

2. Sie haben bis Freitag, 31.10.2014, um 8 Uhr. m. PST eingeben. Eine gültige E-Mail-Adresse ist erforderlich, um zu gewinnen.

3. Der Gewinner wird mit Zufall ausgewählt. org.

4. Der Gewinner wird am Montag, den 3. November 2014 auf Facebook und Twitter bekannt gegeben, also verfolge uns! Wir werden diesen Beitrag mit dem Namen des Gewinners aktualisieren, sobald er ausgewählt wurde.

Viel Glück für alle!

Dieser Wettbewerb ist jetzt geschlossen. Herzlichen Glückwunsch zu Cole McLister, der Random. org als Gewinner dieses Giveaways für eine signierte Ausgabe von Pauls Buch ausgewählt!

Disclaimer : Inhalt, der vom Team der Diabetes Mine erstellt wurde. Für mehr Details klicken Sie hier.

Haftungsausschluss

Dieser Inhalt wurde für Diabetes Mine erstellt, ein Verbrauchergesundheitsblog, der sich auf die Diabetes-Community konzentriert. Der Inhalt wird nicht medizinisch überprüft und entspricht nicht den redaktionellen Richtlinien von Healthline. Für weitere Informationen über die Partnerschaft von Healthline mit der Diabetes Mine, klicken Sie bitte hier.