Was ist Psychose?

Psychose ist gekennzeichnet durch eine gestörte Beziehung zur Realität. Und es ist ein Symptom für schwere psychische Störungen. Menschen, die psychotisch sind, können entweder Halluzinationen oder Wahnvorstellungen haben.

Halluzinationen sind Sinneserfahrungen, die in Abwesenheit eines tatsächlichen Reizes auftreten. Zum Beispiel kann eine Person, die eine akustische Halluzination hat, ihre Mutter schreien hören, wenn ihre Mutter nicht da ist. Oder jemand mit einer visuellen Halluzination kann etwas sehen, wie eine Person vor ihnen, die nicht wirklich da ist.

Die Person, die an Psychose leidet, kann auch Gedanken haben, die den tatsächlichen Beweisen widersprechen. Diese Gedanken sind als Wahnvorstellungen bekannt. Einige Menschen mit Psychose können auch einen Verlust der Motivation und sozialen Rückzug erfahren.

Diese Erfahrungen können beängstigend sein. Sie können auch dazu führen, dass Menschen, die eine Psychose haben, sich selbst oder andere verletzen. Es ist wichtig, sofort einen Arzt aufzusuchen, wenn Sie oder jemand, den Sie kennen, Symptome einer Psychose hat.

SymptomeRekognition der Symptome der Psychose

Symptome einer Psychose sind:

  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • depressive Stimmung
  • zu viel oder zu wenig Schlaf
  • Angst
  • Verdächtigung
  • Rückzug aus der Familie und Freunde
  • Wahnvorstellungen
  • Halluzinationen
  • unorganisierte Sprache, wie Themen wechselnde Themen
  • Depression
  • Selbstmordgedanken oder Handlungen

Falsche RealitätenWas sind Wahnvorstellungen und Halluzinationen?

Wahnvorstellungen und Halluzinationen sind zwei sehr unterschiedliche Symptome, die beide oft von Menschen mit Psychosen erfahren werden. Wahnvorstellungen und Halluzinationen erscheinen der Person, die sie erlebt, real.

Wahnvorstellungen

Eine Wahnvorstellung ist ein falscher Glaube oder Eindruck, der fest gehalten wird, obwohl er der Wirklichkeit widerspricht und was allgemein als wahr angesehen wird. Es gibt Wahnvorstellungen von Paranoia, grandiosen Wahnvorstellungen und somatischen Wahnvorstellungen.

Menschen, die eine Paranoia-Wahnvorstellung erleben, könnten denken, dass sie verfolgt werden, wenn sie es nicht sind, oder dass geheime Botschaften an sie gesendet werden. Jemand mit einer grandiosen Täuschung wird ein übertriebenes Gefühl von Wichtigkeit haben. Somatic Täuschung ist, wenn eine Person glaubt, dass sie eine unheilbare Krankheit haben, wenn sie in Wirklichkeit gesund sind.

Halluzinationen

Eine Halluzination ist eine Sinneswahrnehmung ohne äußere Reize. Das bedeutet, etwas zu sehen, zu hören, zu fühlen oder zu riechen, das nicht vorhanden ist. Eine Person, die halluziniert, könnte Dinge sehen, die nicht existieren, oder Menschen reden hören, wenn sie alleine sind.

Ursachen Ursachen von Psychosen

Jeder Fall von Psychose ist anders, und die genaue Ursache ist nicht immer klar.Es gibt jedoch bestimmte Krankheiten, die Psychose verursachen. Es gibt auch Auslöser wie Drogenkonsum, Schlafmangel und andere Umweltfaktoren. Darüber hinaus können bestimmte Situationen dazu führen, dass sich bestimmte Arten von Psychosen entwickeln.

Krankheiten

Krankheiten, die Psychosen verursachen können:

  • Gehirnerkrankungen wie Morbus Parkinson, Huntington-Krankheit und einige Chromosomenstörungen
  • Gehirntumore oder -zysten

Auch manche Arten von Demenz können Psychosen verursachen, wie:

  • Alzheimer-Krankheit
  • HIV, Syphilis und andere Infektionen, die das Gehirn angreifen
  • einige Arten von Epilepsie
  • Schlaganfall

RisikofaktorenRisikofaktoren für die Entwicklung einer Psychose

Derzeit ist es nicht möglich genau identifizieren, wer wahrscheinlich eine Psychose entwickeln wird. Forschungen haben jedoch gezeigt, dass die Genetik eine Rolle spielen könnte.

Menschen entwickeln eher eine psychotische Störung, wenn sie ein nahes Familienmitglied haben, wie etwa einen Elternteil oder Geschwister, die eine psychotische Störung haben.

Kinder, die mit der genetischen Mutation 22q11 geboren wurden. 2 Deletionssyndrom sind gefährdet für die Entwicklung einer psychotischen Störung, insbesondere Schizophrenie.

Typen Arten von Psychosen

Einige Arten von Psychosen werden durch bestimmte Bedingungen oder Umstände verursacht, die die folgenden einschließen:

Kurze psychotische Störung

Kurze psychotische Störung, manchmal kurze reaktive Psychose genannt, kann in Perioden auftreten extremer persönlicher Stress wie der Tod eines Familienmitglieds. Jemand, der eine kurze reaktive Psychose hat, wird sich im Allgemeinen in einigen Tagen bis zu einigen Wochen erholen, abhängig von der Quelle des Stresses.

Drogen- oder Alkoholpsychose

Eine Psychose kann durch den Konsum von Alkohol und illegalen Drogen, einschließlich Stimulanzien wie Methamphetamin und Kokain, ausgelöst werden. Halluzinogene Drogen wie LSD verursachen oft, dass Benutzer Dinge sehen, die nicht wirklich da sind, aber dieser Effekt ist vorübergehend. Einige verschreibungspflichtige Medikamente wie Steroide und Stimulanzien können auch Symptome einer Psychose verursachen.

Menschen, die süchtig nach Alkohol und bestimmten Drogen sind, können psychotische Symptome haben, wenn sie plötzlich aufhören zu trinken oder die Droge zu nehmen, zu der sie süchtig sind.

Organische Psychose

Eine Kopfverletzung oder eine Erkrankung oder Infektion, die das Gehirn befällt, kann Symptome einer Psychose verursachen.

Psychotische StörungenPsychotische Störungen

Psychotische Störungen können durch Stress, Drogen- oder Alkoholkonsum, Verletzungen oder Krankheiten ausgelöst werden. Sie können auch alleine auftreten. Die folgenden Arten von Störungen können psychotische Symptome haben:

Bipolare Störung

Wenn jemand eine bipolare Störung hat, schwingen seine Stimmungen von sehr hoch zu sehr niedrig. Wenn ihre Stimmung hoch und positiv ist, können sie Symptome von Psychose haben. Sie können sich extrem gut fühlen und glauben, dass sie besondere Kräfte haben.

Wenn ihre Stimmung depressiv ist, kann das Individuum psychotische Symptome haben, die sie wütend, traurig oder verängstigt machen. Zu diesen Symptomen gehört, dass jemand versucht, ihnen zu schaden.

Wahnvorstellung

Wer Wahnvorstellungen hat, glaubt stark an Dinge, die nicht real sind.

Psychotische Depression

Dies ist eine schwere Depression mit psychotischen Symptomen.

Schizophrenie

Schizophrenie ist eine lebenslange Erkrankung, die in der Regel von psychotischen Symptomen begleitet wird.

DiagnoseWie wird eine Psychose diagnostiziert?

Psychose wird durch eine psychiatrische Untersuchung diagnostiziert. Das bedeutet, dass ein Arzt das Verhalten der Person beobachten und Fragen dazu stellen wird, was sie gerade erlebt. Medizinische Tests und Röntgenaufnahmen können verwendet werden, um festzustellen, ob eine Grunderkrankung vorliegt, die die Symptome verursacht.

Diagnose einer Psychose bei Kindern und Jugendlichen

Viele der Symptome einer Psychose bei Erwachsenen sind keine Symptome einer Psychose bei jungen Menschen. Zum Beispiel haben kleine Kinder oft imaginäre Freunde, mit denen sie reden. Dies stellt nur ein fantasievolles Spiel dar, das für Kinder völlig normal ist.

Aber wenn Sie sich Sorgen über Psychosen bei einem Kind oder Jugendlichen machen, beschreiben Sie ihr Verhalten einem Arzt.

BehandlungBehandlung von Psychosen

Die Behandlung von Psychosen kann eine Kombination von Medikamenten undTherapie umfassen. Die meisten Menschen werden eine Verbesserung ihrer Symptome mit der Behandlung erleben.

Schnelle Beruhigung

Manchmal können Menschen, die eine Psychose haben, erregt werden und das Risiko haben, sich selbst oder andere zu verletzen. In diesen Fällen kann es notwendig sein, sie schnell zu beruhigen. Diese Methode wird schnelle Beruhigung genannt. Ein Arzt oder Notfallpersonal wird einen schnell wirkenden Schuss oder eine flüssige Medizin verabreichen, um den Patienten schnell zu entspannen.

Medikamente und Medikamente

Symptome von Psychosen können mit Medikamenten, Antipsychotika genannt, kontrolliert werden. Diese Medikamente reduzieren Halluzinationen und Wahnvorstellungen und helfen den Menschen, klarer zu denken. Die Art des verschriebenen Medikaments hängt von den Symptomen ab.

In vielen Fällen müssen Menschen nur für kurze Zeit Antipsychotika einnehmen, um ihre Symptome unter Kontrolle zu bekommen. Menschen mit Schizophrenie müssen möglicherweise auf Medikamente für das Leben bleiben.

Kognitive Verhaltenstherapie

Kognitive Verhaltenstherapie bedeutet, dass man sich regelmäßig trifft, um mit einem Berater für psychische Gesundheit zu sprechen, um das Denken und Verhalten zu ändern. Dieser Ansatz hat sich als effektiv erwiesen, um Menschen dabei zu helfen, dauerhafte Veränderungen vorzunehmen und ihre Krankheit effektiver zu bewältigen. Es ist oft am hilfreichsten für psychotische Symptome, die mit Medikamenten nicht vollständig verschwinden.

OutlookKomplikationen und Prognose der Psychose

Psychose hat nicht viele medizinische Komplikationen. Wenn es jedoch unbehandelt bleibt, kann es für Menschen mit einer Psychose schwierig sein, gut auf sich selbst zu achten. Das könnte dazu führen, dass andere Krankheiten unbehandelt bleiben.

Die meisten Menschen, die eine Psychose haben, werden sich mit der richtigen Behandlung erholen. Auch in schweren Fällen können Medikamente und Therapien helfen.