Was ist Aldolase?

Ihr Körper wandelt eine Form von Zucker, die Glukose, in Energie um. Dieser Prozess erfordert eine Reihe verschiedener Schritte. Eine wichtige Komponente in diesem Prozess ist ein Enzym, das als Aldolase bekannt ist. Aldolase kann im ganzen Körper gefunden werden, aber Konzentrationen sind in Skelettmuskel und Leber am höchsten.

Obwohl keine direkte Korrelation besteht, können hohe Blut-Aldolase-Spiegel auftreten, wenn Ihre Leber oder Muskeln geschädigt werden.

ZweckWarum wird der Aldolase-Test bestellt?

Der Aldolase-Test misst die Menge an Aldolase in Ihrem Blut. Erhöhte Spiegel dieses Enzyms können auf ein ernstes Gesundheitsproblem hinweisen.

Erhöhte Aldolase ist in der Regel ein Zeichen für Muskel- oder Leberschäden. Zum Beispiel, Muskelschaden von einem Herzinfarkt freisetzt Aldolase in großen Mengen. Leberschäden, wie z. B. Leberzirrhose, erhöhen ebenfalls die Aldolase.

In der Vergangenheit wurde der Aldolase-Test verwendet, um nach Leber- oder Muskelschäden zu suchen. Heute verwenden Ärzte spezifischere Bluttests, darunter:

  • Kreatinkinase
  • Alanin-Aminotransferase
  • Aspartat-Aminotransferase

Der Aldolase-Test wird nicht mehr routinemäßig angewendet. Es kann jedoch bestellt werden, wenn Sie Muskeldystrophie haben. Es kann auch verwendet werden, um seltene genetische Störungen der Skelettmuskulatur wie Dermatomyositis und Polymyositis zu beurteilen.

ProcessWow wird der Aldolase-Test durchgeführt?

Der Aldolase-Test ist ein Bluttest, daher müssen Sie eine Blutprobe abgeben. Die Probe wird normalerweise von einem Techniker genommen. Sie werden eine Nadel in eine Vene Ihres Armes oder Ihrer Hand einführen und das Blut in einer Röhre sammeln. Die Probe wird zur Analyse an ein Labor geschickt, und die Ergebnisse werden Ihrem Arzt mitgeteilt, der sie mit Ihnen überprüft.

RisikofaktorenWas sind die Risiken des Aldolase-Tests?

Wenn die Blutprobe entnommen wird, kann es zu Beschwerden wie Schmerzen an der Teststelle kommen. Es kann auch zu kurzen, leichten Schmerzen oder Pochen an der Stelle nach dem Test kommen.

Im Allgemeinen sind die Risiken einer Blutuntersuchung minimal. Zu den möglichen Risiken gehören:

  • Schwierigkeiten bei der Entnahme einer Probe, was zu mehrfachen Nadelstichen führt
  • übermäßige Blutung an der Nadelstelle
  • Ohnmacht infolge Blutverlust
  • Ansammlung von Blut unter der Haut, bekannt als Hämatom
  • eine Infektion, bei der die Haut durch die Nadel gebrochen wird

Vorbereitung Vorbereitung für den Aldolase-Test

Ihr Arzt wird Ihnen sagen, wie Sie sich auf den Test vorbereiten. In der Regel werden Sie vor dem Test sechs Stunden lang nichts essen und trinken können. Ihr Arzt kann Sie auch bitten, die Einnahme von Medikamenten zu beenden, die die Testergebnisse verändern können.

Es ist wichtig zu beachten, dass Sport Aldolase-Testergebnisse beeinflussen kann. Informieren Sie Ihren Arzt über Ihr regelmäßiges Trainingsprogramm. Es kann sein, dass Ihnen gesagt wird, dass Sie das Training für mehrere Tage vor dem Test einschränken sollten, da die Übung zu falsch hohen Aldolase-Ergebnissen führen kann.

Informieren Sie Ihren Arzt über alle Medikamente, die Sie einnehmen. Dies umfasst sowohl verschreibungspflichtige als auch rezeptfreie Medikamente.

ErgebnisseVerständnis der Ergebnisse

Die spezifischen Bereiche für einen abnormalen Test können sich geringfügig unterscheiden, und es gibt leichte Unterschiede zwischen normalen Werten für Männer und Frauen. Im Allgemeinen liegen die normalen Ergebnisse zwischen 1, 0 und 7. 5 Einheiten pro Liter.

Höhere oder abnormale Werte können gesundheitlich bedingt sein, ua:

  • Muskelschädigung
  • Dermatomyositis
  • Virushepatitis
  • Leber-, Pankreas- oder Prostatakrebs
  • Muskeldystrophie
  • Herzinfarkt
  • Polymyositis
  • Leukämie
  • Gangrän
  • Hyperaldolasämie

Aldolase-Tests bei Erkrankungen wie Hyperaldolasämie sind nicht einfach. Dieser Zustand bewirkt, dass die Muskelmasse im Körper abnimmt. Muskelzerstörung verursacht zunächst höhere Aldolase-Spiegel. Allerdings nehmen die Aldolase-Spiegel mit abnehmender Muskelmasse ab.

Bei Menschen mit:

  • Fruktose-Intoleranz
  • Muskelschwäche
  • Muskeldystrophie im Spätstadium

können niedrige Aldolase-Werte festgestellt werden. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie in letzter Zeit eine anstrengende Tätigkeit ausgeübt haben kann dazu führen, dass Sie fälschlicherweise hohe Ergebnisse haben.