Kann Hepatitis C Nierenversagen verursachen?

Nierenversagen ist ein fortgeschrittenes Stadium der Nierenerkrankung, das zu einer Vielzahl anderer gesundheitlicher Probleme führen kann, von denen einige sogar tödlich verlaufen können. Es gibt viele Ursachen für Nierenversagen, einschließlich Infektionskrankheiten wie Hepatitis C.

Um die Sache schwieriger zu machen, kann Nierenversagen das Risiko für Infektionskrankheiten erhöhen. Nicht alle Nierenpatienten bekommen zwangsläufig Hepatitis C, aber wenn Sie Ihre individuellen Risiken kennen, können Sie eine bessere Lebensqualität erhalten.

UrsachenWas verursacht Nierenversagen?

Nierenversagen tritt auf, wenn Ihre Nieren nicht mehr funktionieren. Auch Nierenversagen genannt, ist dies eine ernste Erkrankung, die schnell lebensbedrohlich werden kann. Die Nieren mögen klein und daher unbedeutend erscheinen, sind aber tatsächlich für zahlreiche Körperfunktionen verantwortlich. Für die Entsorgung und den Elektrolythaushalt, wie Kalium und Natrium, verlässt sich Ihr Körper auf Ihre Nieren. Nieren helfen auch, gesunde rote Blutzellen zu bilden.

Angesichts der wichtigen Funktionen der Nieren ist es leicht zu sehen, wie schwierig das Leben wäre, wenn sie nicht richtig funktionieren würden. Die häufigsten Ursachen für Nierenversagen sind:

  • Infektionen
  • Vergiftungen
  • Überdosierung oder Missbrauch
  • Medikamente zur Behandlung von Hypertonie (Bluthochdruck)

Hepatitis C-VirusHepatitis C: Ein infektiöses Virus

Hepatitis C ist eine Art von infektiösem Virus, das durch das Blut verbreitet wird. Auch als HCV bezeichnet, wird diese Form der Hepatitis als gefährlich angesehen, da ihre Symptome nicht für Monate oder sogar Jahre nach der ersten Infektion auftreten können. Darüber hinaus gibt es keinen Impfstoff für diese Art von Hepatitis.

HCV stört die Leberfunktion und macht das Organ entzündet. Ohne eine funktionierende Leber kann Ihr Körper die Nährstoffe aus den Lebensmitteln, die Sie essen, nicht verarbeiten und daher nicht nutzen. Hepatitis C wird durch infiziertes Blut verbreitet, weshalb Nadeln eine häufige Übertragungsart sind.

SeveritySeverity of HCV

Hepatitis C kann entweder akut oder chronisch sein. Nach Angaben des National Digestive Diseases Information Clearinghouse dauert die akute Hepatitis C sechs Monate, während chronische Fälle langfristig anhalten. Bei akutem HCV kann Ihr Körper die Infektion selbst bekämpfen. Chronischer HCV hingegen wird ohne Behandlung fortbestehen und andere gesundheitliche Probleme verursachen. Medikamente werden für chronische Hepatitis C verschrieben, um Leberversagen sowie andere Organstörungen zu verhindern.

HCV und NierenerkrankungenDer Zusammenhang zwischen HCV und Nierenerkrankungen

Im Laufe der Zeit können unbehandelte Infektionen zu Nierenerkrankungen führen: Hepatitis C ist keine Ausnahme. Angesichts der Umstände von HCV ist es möglich, dass das Virus andere Organe, wie die Nieren, ohne Ihr Wissen beeinflussen kann.Früherkennung von Hepatitis C kann das Risiko der Ausbreitung der Infektion auf andere Organe im Körper verringern. Symptome sind:

  • Appetitlosigkeit
  • dunkler Urin
  • Durchfall
  • Übelkeit
  • Magenschmerzen
  • übermäßige Müdigkeit
  • Gelbsucht (Gelbfärbung von Haut und Augen)

BehandlungsrisikenKidney Risiken bei der Behandlung von Krankheiten

Obwohl manchmal ein Zusammenhang zwischen Hepatitis C und Nierenversagen besteht, besteht bei einigen Patienten mit Nierenerkrankungen auch das Risiko, während der Behandlung an HCV zu erkranken. Eines der größten Risiken war in der Vergangenheit die Hämodialyse, eine Nierenbehandlung, bei der das Blut außerhalb des Körpers durch eine Maschine gefiltert wird. Wenn eine mit dem Hepatitis-C-Virus infizierte Nadel verwendet wird, besteht das Risiko, dass Sie an der Krankheit erkranken. Es besteht auch ein Risiko, wenn Sie eine infizierte Bluttransfusion erhalten. Die National Kidney Foundation berichtet, dass die Risiken seit den frühen 1990er Jahren deutlich zurückgegangen sind, aber Berichte über Hepatitis C aus Hämodialyse existieren noch.

Sprechen Sie mit Ihrem ArztDiskutieren Sie Tests mit Ihrem Arzt

Präventive medizinische Versorgung ist der beste Weg, um sowohl virale Infektionen als auch Organversagen zu erkennen. Mindestens sollten Sie einen jährlichen Bluttest erhalten, um mögliche Probleme zu identifizieren. Auch wenn Sie gerade keinen HCV haben, ist es eine gute Idee, dass Ihr Arzt nach Antikörpern sucht. HCV-Antikörper schützen Ihre Leber vor dieser Art von Infektion. Außerdem sollten alle Hämodialysepatienten im Falle einer versehentlichen Infektion durch die Behandlung regelmäßig auf Hepatitis C untersucht werden.

PräventionVerhinderung von Infektionskrankheiten

Obwohl nicht alle Fälle von Nierenversagen durch Hepatitis C verursacht werden, können Sie Ihr Risiko verringern, indem Sie sich vor diesen Arten von Infektionskrankheiten schützen. Denken Sie daran, dass HCV nur durch das infizierte Blut anderer übertragen wird. Vermeiden Sie unsterilisierte Nadeln, die in medizinischen Verfahren, Tätowierungen und Piercings verwendet werden. Verwenden Sie beim Sex immer ein Kondom und keine Drogen. Es ist wichtig, Handschuhe zu tragen, wenn Sie jemals mit dem Blut anderer Personen in Kontakt kommen.