Vitamine und erektile Dysfunktion

Erektile Dysfunktion (ED) wird oft durch eine körperliche Verfassung wie Diabetes, Schlafstörungen oder Herzerkrankungen verursacht. Sie könnten denken, dass gesundheitsfördernde Vitamine helfen könnten. Obwohl gesündere Männer gesündere Erektionen haben, gibt es wenig Hinweise darauf, dass Vitaminpräparate ED behandeln können.

Der Mangel an starken wissenschaftlichen Beweisen dafür, dass eine Vitaminergänzung die erektile Funktion verbessern kann, hindert Unternehmen nicht daran, Vitamine, pflanzliche Ergänzungsmittel und andere Produkte zu verkaufen, die versprechen, dass sie diese Aufgabe erfüllen. ED ist oft mit verschreibungspflichtigen Medikamenten oder medizinischen Verfahren behandelbar, also seien Sie vorsichtig, um nicht von den leeren Versprechungen eines Herstellers eingenommen zu werden.

Damit ist es ein gesundes Ziel, genügend Vitamine zu sich zu nehmen, sei es in der Ernährung oder mit Hilfe von Nahrungsergänzungsmitteln. Verbesserung Ihrer allgemeinen Gesundheit ist ein Schritt in Richtung bessere sexuelle Funktion.

Lernen Sie 6 natürliche Behandlungen für erektile Dysfunktion

Vitaminmangel und EDVitaminmangel und ED

Es wurde nicht klinisch bewiesen, dass die Einnahme von Vitaminen ED effektiv behandeln kann. Es gibt jedoch einige Verbindungen zwischen Vitaminen und sexueller Gesundheit.

Eine ausreichende Menge aller Vitamine, Mineralstoffe und anderer Nährstoffe in Ihrer Ernährung zu erhalten, ist wichtig für Ihre allgemeine Gesundheit. Wenn Sie in einem Bereich mangelhaft sind, zum Beispiel wenn Sie einen niedrigen Vitamin-D-Spiegel haben, dann kann die Einnahme von Vitaminpräparaten eine gute Idee sein.

Sprechen Sie zuerst mit Ihrem Arzt über die Einnahme von Vitaminen und anderen Ergänzungsmitteln. Wenn Sie bestimmte Medikamente einnehmen, müssen Sie möglicherweise auf die Einnahme großer Mengen von Vitaminen achten. Zu viel von allem, sogar etwas gesundes wie ein Vitamin, kann gesundheitliche Probleme verursachen.

Vitamin D

Eine Studie im Journal of Sexual Medicine ergab, dass ein großer Prozentsatz der Männer mit ED auch einen niedrigen Vitamin-D-Spiegel hat. Wenn Sie an ED leiden, möchten Sie vielleicht Ihren Vitamin-D-Spiegel haben überprüft. Andere Symptome eines niedrigen Vitamin-D-Spiegels können zu subtil sein, um bemerkt zu werden. Wenn Sie jedoch einen ernsten Vitamin-D-Mangel haben, können Sie Knochenschmerzen oder Muskelschwäche haben. Vitamin-D-Spiegel können mit einem einfachen Bluttest überprüft werden und für die meisten Menschen mit einem Zusatz korrigiert werden.

Vitamin C

Vitamin C hilft den Blutfluss zu verbessern. Der Blutfluss beeinflusst Ihre erektile Funktion, so dass Vitamin C die sexuelle Funktion unterstützen kann. Vitamin C kann nicht im Körper gespeichert werden, so dass Sie jeden Tag ausreichend Vitamin C essen müssen. Gute Quellen für Vitamin C sind:

  • Zitrusfrüchte
  • Beeren
  • Melonen
  • Ananas
  • Papaya
  • Tomaten
  • Spinat
  • Brokkoli

HausmittelHausmittel

Sie kann in der Lage sein, Ihre sexuelle Gesundheit zu verbessern, indem Sie bestimmte Veränderungen im Lebensstil vornehmen.Diese Faktoren könnten zu Ihrem ED beitragen:

  • Rauchen
  • Fettleibigkeit
  • Stress

Rauchen schädigt Blutgefäße im ganzen Körper. Da ein gesunder Blutfluss zum Penis für eine Erektion notwendig ist, möchten Sie alles tun, damit Ihre Blutgefäße optimal funktionieren.

Übergewicht kann Ihren Kreislauf beeinträchtigen. Regelmäßige Bewegung kann eine der besten Sachen sein, die Sie tun können, um ED zu behandeln. Es hilft nicht nur, die Durchblutung zu verbessern, es kann Ihnen helfen, überflüssige Pfunde zu verlieren und Stress abzubauen.

Stress ist eigentlich ein gemeinsamer Faktor, der zu ED führt. Sorgen über Geld, Arbeit oder andere Bedenken können die sexuelle Leistungsfähigkeit hemmen. Ihre sexuelle Reaktion beginnt mit Signalen aus dem Gehirn, aber Stress und Angst stehen Ihrem Gehirn im Weg und signalisieren dem Rest Ihres Körpers, dass es Zeit für Geschlechtsverkehr ist.

Zum MitnehmenTalk mit Ihrem Arzt

Wenn die ED auch nach bestimmten Veränderungen des Lebensstils weiterhin ein Problem darstellt, sprechen Sie mit Ihrem Arzt. ED ist für viele Männer ein unangenehmes Thema, aber in den meisten Fällen ist es behandelbar, daher gibt es keinen Grund, auf Hilfe zu verzichten. Ärzte sehen jeden Tag Patienten über ED, also sind Sie einfach einer von Millionen von Männern, die sich mit dieser Krankheit befassen.

ED könnte auch ein Symptom für andere Probleme wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Diabetes sein. Es ist also wichtig für Ihre allgemeine Gesundheit, Ihren Arzt über ED zu informieren. Ihr Arzt kann sicherstellen, Ihren Cholesterinspiegel und Blutzuckerspiegel sowie andere Gesundheitsmerkmale zu überprüfen.