Sie möchten, dass Ihre Lieben glücklich und gesund sind, aber manchmal kann es schwierig sein, sie zu ermutigen, eine aktivere Rolle in ihrer Gesundheit zu übernehmen. Wenn es schwierig ist, das Thema der persönlichen Fitness zu durchbrechen, lohnt es sich, dies zu tun. Neben den vielen gesundheitsfördernden Wirkungen des regelmäßigen Trainings kann Ihr geliebter Mensch ein verbessertes Gefühl des Wohlbefindens, eine positivere Einstellung, mehr Energie und erhöhte Produktivität erfahren. Ihnen das zu sagen, reicht jedoch meist nicht aus, um sie zum Handeln zu motivieren. Verwenden Sie stattdessen diese Tipps, um Ihren Liebsten aktiver zu machen. 1. Lass sie wissen, dass du hier bist, um zu helfen. Gehen Sie das Thema positiv, fürsorglich und konstruktiv an. Es ist wichtig, dass sie sich nicht so fühlen, als würden sie herabgesehen oder angegriffen. Du kannst damit beginnen, dich zu bitten, dich für einen Spaziergang durch den Block zu begleiten oder sie zu ihrem Lieblingsspiel herauszufordern. Erwähnen Sie während der Aktivität, dass Sie wünschen, dass Sie dies öfter tun könnten. Wenn sie sich weigern, teilzunehmen oder defensiv zu werden, erinnere sie sanft daran, dass du dich um sie sorgst und dass ihre Gesundheit nicht nur für sie selbst, sondern auch für jeden um sie herum wichtig ist. 2. Setze ein Beispiel. Wenn die Diskussion alleine nicht funktioniert, versuchen Sie, eine neue Aktivität selbst aufzunehmen, etwas, an dem auch Ihre Liebste interessiert sein könnte. Wenn Sie etwas finden, was Sie gerne tun, wird es zeigen. Menschen üben eher Sport, wenn sie jemanden in ihrer Nähe sehen, der davon profitiert. Wenn Sie zum Beispiel einen Tageslauf absolvieren, demonstrieren Sie nicht nur ein aktives Verhalten, sondern schaffen auch die Möglichkeit, über das Laufen zu sprechen und darüber, wie Sie sich fühlen. Ihre Begeisterung für Ihr neues Hobby wird die Gelegenheit bieten, sie einzuladen, sich Ihnen anzuschließen, ohne dass sie sich unter Druck gesetzt fühlen. 3. Sei zusammen aktiv. Das Finden von Aktivitäten, an denen Sie teilnehmen können, ist eine großartige Möglichkeit, die Gewohnheit des Trainings zu fördern und zu unterstützen. Manchmal ist es einfacher, die Motivation zu trainieren, wenn jemand anderes dazu in der Lage ist. Fragen Sie Ihren Liebsten nach Ideen und schlagen Sie eigene vor. Die Teilnahme an einem Wohltätigkeitslauf oder -spaziergang kann ein guter Weg sein, um Ihren geliebten Menschen beim Sport zu unterstützen, ohne dass der Schwerpunkt auf Bewegung liegt. 4. Mach es zur Routine. Eine der sichersten Möglichkeiten, um ein Trainingsprogramm zu bleiben, ist es in Ihrer täglichen Routine zu arbeiten. Hilf deinem Liebsten, jeden Tag etwas Aktives zu tun, wie morgens auszustrecken oder am Abend spazieren zu gehen. Wenn sie sich die Angewohnheit aneignen, jeden Tag etwas zu tun - egal wie klein -, wird dies die Grundlage dafür schaffen, dass Bewegung zu einem regelmäßigen Teil ihrer Routine wird. Sobald sie beginnen, positive Ergebnisse ihrer neuen Routine zu sehen, werden sie ermutigt, auf dem richtigen Weg zu bleiben. 5. Bieten Verständnis und Ermutigung. Leihe dein Ohr. Helfen Sie Ihrem geliebten Menschen herauszufinden, was die Ursache für diesen Widerstand ist. Sind sie selbstbewusst? Haben sie versucht, in der Vergangenheit aktiver zu sein und gescheitert? Ihnen zu helfen, die Gründe zu verstehen, die sie auf diese Weise fühlen, ist entscheidend, um diese Gefühle hinter sich zu lassen. Sobald sie in Gang kommen, sollten Sie sie weiterhin ermutigen, wenn sie Fortschritte machen. Feiern Sie Sehenswürdigkeiten wie Gewichtsverlust oder erhöhte Dauer. Ihre positive Verstärkung kann einen langen Weg für jemanden zurücklegen, der darum kämpft, sein Leben zu ändern - auch wenn die anfänglichen Veränderungen gering sind. Die Anerkennung und Unterstützung der Bemühungen von Menschen, die Sie lieben, ist entscheidend, um diese Veränderung dauerhaft zu machen.