Was ist Haarzellleukämie? Haarzell-Leukämie (HCL) ist eine seltene Form von Blut- und Knochenmarkkrebs, die Ihre B-Lymphozyten, weiße Blutkörperchen, die Antikörper zur Bekämpfung von Infektionen bilden, betrifft. Wenn Sie eine HCL haben, produziert Ihr Körper einen Überschuss an abnormalen B-Lymphozyten, die nicht richtig funktionieren. Diese abnormen Zellen können den Raum gesunder B-Lymphozyten einnehmen, was Ihr Immunsystem schwächen und Sie anfällig für Infektionen machen kann. Während die Produktion von abnormalen B-Lymphozyten das Kennzeichen dieser Krankheit ist, kann die vermehrte Produktion dieser abnormen Zellen in Ihrem Körper auch eine Abnahme der roten Blutkörperchen und Blutplättchen verursachen. HCL hat seinen Namen, weil die abnormen weißen Blutkörperchen unter dem Mikroskop haarig aussehen. Seltene Fälle von Haarzellenleukämie betreffen T-Lymphozyten, Zellen, die B-Lymphozyten bei der Infektionsbekämpfung helfen. Obwohl die genaue Ursache von HCL unbekannt ist, zeigen einige Untersuchungen einen Zusammenhang zwischen dieser Art von Krebs und der Exposition gegenüber dem Herbizid Agent Orange, das während des Vietnamkrieges zur Zerstörung von Pflanzen und Dschungelüberdachungen verwendet wurde. Wenn Sie ein Veteran sind, der HCL hat und Agent Orange während des Vietnamkriegs ausgesetzt war, können Sie sich für eine Invaliditäts- und Gesundheitsversorgung des US-amerikanischen Department of Veterans Affairs qualifizieren. SymptomeWas sind die Symptome von Haarzellen Leukämie? Häufige Symptome der HCL sind: anhaltend müde Schwäche Gewichtsverlust ohne Grund Kurzatmigkeit übermäßiges Schwitzen, oft nachts Lymphknotenschwellungen häufige Infektionen und Fieber kleine rote Flecken auf der Haut eine vergrößerte Leber oder Milz leicht Blutergüsse und Blutungen Knochenschmerzen, besonders unter den Rippen HCL schreitet langsam und in seiner frühen Stadien, können Sie nur wenige oder gar keine Symptome erleben. Ihr ArztWenn Sie Ihren Arzt anrufen sollten Wenn Sie an einer HCL leiden, ist es wichtig, nach Symptomen zu Ausschau zu halten, an denen der Krebs fortschreitet. Rufen Sie Ihren Arzt an, wenn Sie sich im Allgemeinen nicht gut fühlen oder wenn Sie eines der folgenden Symptome haben: eine Menge Blutungen eine Infektion ein persistierendes Fieber ein persistierender Husten Dies könnte darauf hindeuten dass Ihre Anzahl an weißen Blutkörperchen niedrig ist. Richtige Pflege und rechtzeitige Behandlung sind entscheidend für Ihre Gesundheit. Diese Art von Krebs betrifft mehr Männer als Frauen, und die meisten HCL-Diagnosen werden bei Menschen über 50 Jahren gestellt. DiagnoseWie wird eine Haarzellleukämie diagnostiziert? Ihr Arzt kann HCL aufgrund Ihrer Symptome oder bei Anzeichen einer Erkrankung während einer körperlichen Untersuchung vermuten. Tests, die Ihr Arzt durchführen kann, um eine Diagnose zu erreichen, schließen die folgenden ein: Ein CT-Scan macht detaillierte Bilder Ihres Körpers und erlaubt Ihrem Arzt, bestimmte Organe wie Milz oder Leber zu betrachten, die geschwollen sein können, wenn Sie HCL haben. Ein komplettes Blutbild ist ein Maß für die Menge an weißen und roten Blutkörperchen und Blutplättchen in Ihrem Blut. Ein peripherer Blutausstrich ist ein Test, bei dem Ihr Blut unter einem Mikroskop untersucht wird, um nach Haarzellen zu suchen. Wenn Sie eine Knochenmarkbiopsie haben, wird Ihr Arzt eine kleine Probe Ihres Knochenmarks mit einer Hohlnadel entfernen. Die Probe wird unter einem Mikroskop auf Anzeichen von Krebs untersucht. Eine Probe Ihrer Blutzellen oder Ihres Knochenmarks kann unter einem Mikroskop auf bestimmte Marker wie Proteinmuster untersucht werden, die sich auf der Oberfläche von HCL-Zellen befinden. Dies wird Immunphänotypisierung genannt. BehandlungenWie wird Haarzellleukämie behandelt? Die Behandlung hängt von der Anzahl der Haarzellen und gesunden Zellen in Ihrem Blut und Knochenmark ab und davon, ob Sie bestimmte Symptome zeigen, wie eine geschwollene oder infizierte Milz. Während einige Behandlungen die Symptome lindern und behandeln können, ist nicht bekannt, dass sie vollständig heilen. Sie können eine Behandlung benötigen, wenn Ihre normalen Blutzellenzahlen niedrig sind, Ihre Milz geschwollen ist oder wenn Sie eine Infektion haben. Häufige Behandlungen sind: Bluttransfusionen zur Erhöhung des Blutbildes Chemotherapie zur Abtötung abnormaler Zellen Operation zur Entfernung einer geschwollenen Milz Antibiotika zur Heilung der Infektion Wenn Ihre HCL nicht Fortschreiten und wenn Sie keine Symptome haben, sollte Ihr Zustand überwacht werden, aber es kann keine sofortige Behandlung erfordern. OutlookWas ist der Ausblick für Menschen mit Haarzellleukämie? Behandlung und Erholung hängen davon ab, ob die Anzahl der Haarzellen und die Geschwindigkeit, mit der sich diese Zellen entwickeln, ständig zunimmt. Die meisten Fälle von HCL reagieren gut auf die Behandlung und führen normalerweise zu einer langfristigen Remission, die auftritt, wenn der Krebs aufgehört hat, Fortschritte zu machen und Ihre Symptome verschwunden sind. Wenn Ihre Symptome zurückkehren und der Krebs sich wieder entwickelt, müssen Sie möglicherweise erneut eine Behandlung durchlaufen, um den Krebs wieder in Remission zu bringen.