Die idiopathische Lungenfibrose (IPF) ist eine Lungenerkrankung, die durch die Bildung von Narbengewebe tief in der Lunge entsteht. Diese Narbenbildung wird zunehmend schlimmer, wodurch es schwieriger wird zu atmen und angemessene Mengen an Sauerstoff im Blutkreislauf zu halten. Das Hauptsymptom ist Kurzatmigkeit, die auch zu Müdigkeit und anderen Problemen führen kann.

Warum ist eine frühzeitige Behandlung wichtig?

IPF ist eine fortschreitende Erkrankung, was bedeutet, dass sich die Symptome im Laufe der Zeit verschlimmern. Es kann nicht geheilt werden, und die Narben, die existieren, können nicht rückgängig gemacht oder entfernt werden. Eine frühzeitige Behandlung zur Behandlung von Symptomen und zur Verlangsamung des Krankheitsverlaufs ist der beste Weg, um die Lebensqualität zu erhalten.

Welche Arten von Behandlungen sind verfügbar?

Obwohl für IPF noch keine Heilung gefunden wurde, stehen zahlreiche Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Die meisten von ihnen sind darauf ausgerichtet, einen gesunden Lebensstil zu unterstützen und Symptome zu managen.

Nichtmedikamentöse Interventionen

Veränderungen des Lebensstils und andere nichtmedizinische Behandlungen können Ihnen dabei helfen, gesünder zu bleiben und die Lebensqualität mit IPF zu verbessern. Hier sind einige allgemeine Empfehlungen.

Abnehmen oder Gesunderhalten

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über gesunde Möglichkeiten, Ihr Gewicht zu reduzieren oder zu kontrollieren. Übergewicht wird nur zu Ihren Atembeschwerden beitragen und könnte Sie von der Transplantationsliste abhalten, wenn Sie eine Lungentransplantation benötigen.

Stoppen Sie zu rauchen

Rauchen von Zigaretten ist eine der schlimmsten Dinge, die Sie in Ihre Lungen tun können. Jetzt ist es mehr denn je wichtig, diese Gewohnheit davon abzuhalten, noch mehr Schaden anzurichten.

Jährliche Impfungen erhalten

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über Impfungen gegen Grippe und Pneumonie. Diese können helfen, Ihre Lungen vor Infektionen und weiteren Schäden zu schützen.

Überwachen Sie Ihre Sauerstoffwerte

Verwenden Sie ein Pulsoximeter zu Hause und versuchen Sie, eine Sauerstoffsättigung von mindestens 90 Prozent zu erreichen.

Teilnahme an der Lungenrehabilitation

Die Lungenrehabilitation ist ein vielseitiges Programm, das zu einem festen Bestandteil der IPF-Behandlung geworden ist. Es zielt darauf ab, den Alltag für Patienten zu verbessern und Kurzatmigkeit in Ruhe und während des Trainings zu reduzieren. Hauptmerkmale sind:

  • Atem- und Konditionsübungen
  • Stress- und Angstmanagement
  • emotionale Unterstützung
  • Ernährungsberatung
  • Patientenschulung

Medizinische Interventionen

Medizinische Behandlungsmöglichkeiten umfassen Medikamente wie Suppressiva und Antioxidantien, die gegen mögliche Ursachen von IPF wirken, darunter:

  • Kortikosteroide wie Prednison, die entzündungshemmend wirken und die Immunreaktion unterdrücken
  • Protonenpumpenhemmer, die die Bildung von Säure im Magen blockieren (die Inhalation von Es wird angenommen, dass überschüssige Magensäure zum IPF beiträgt)
  • Antioxidantien wie N-Acetylcystein, die das Lungengewebe vor oxidativen Schäden schützen können
  • antifibrotische Medikamente wie Pirfenidon und Nintedanib, die das Fortschreiten von Lungengewebsschäden verlangsamen können 999> Immunsuppressiva wie Mycophenolatmofetil und Azathioprin, die Autoimmunstörungen behandeln und die Abstoßung einer Lungentransplantation verhindern können
  • Ihr Arzt kann Ihnen eine andere Behandlung empfehlen auch.Ein Sauerstofftank könnte Ihnen beim Atmen helfen, besonders während des Trainings und anderer Aktivitäten. Zusätzlicher Sauerstoff kann Probleme im Zusammenhang mit niedrigen Sauerstoffkonzentrationen im Blut reduzieren und dazu beitragen, rechtsseitige Herzinsuffizienz zu verhindern.

Vielleicht sind Sie sogar Kandidat für eine Lungentransplantation. Früher einmal für jüngere Empfänger reserviert, werden Lungentransplantationen heute üblicherweise Patienten über 65 angeboten, die ansonsten gesund sind.

Experimentelle Behandlungen

Es gibt mehrere neue mögliche Behandlungen für IPF, die untersucht werden. Das Idiopathische Lungenfibrose-Netzwerk (IPFNet) unter der Leitung des National Heart, Lung und Blood Institute ist eine Gruppe führender medizinischer Einrichtungen, die gemeinsam an einer Heilung arbeiten.

Support-Gruppen

Nicht zu übersehen, ein Support-System kann einen großen Unterschied in Ihrer Lebensqualität und Ihrer Aussicht auf Leben mit IPF machen. Die Lungenfibrose-Stiftung verfügt neben einer Reihe von Online-Communities über eine durchsuchbare Datenbank mit lokalen Unterstützungsgruppen. Diese Arten von Ressourcen sind von unschätzbarem Wert, wenn Sie mit Ihrer Diagnose und den Veränderungen, die sie in Ihrem Leben bewirken können, zurechtkommen.